Wofür stehe ich …

Aufgrund meiner Erfahrung als langjähriger Stadtdirektor von Monschau und Kreisdirektor des Kreises Aachen und seit 2009 als Städteregionsrat, traue ich mir zu, die Zukunft unserer Region im Sinne der Menschen weiter positiv zu gestalten sowie mit positiven Leben und eigenen Akzenten zu versehen. 

Die StädteRegion Aachen ist ein einzigartiger Lebensraum. Es gilt die großen Chancen, die sich im Herzen des Dreiländerecks bieten, zu erkennen und engagiert zu nutzen. So möchte ich mit innovativen Ideen und Impulsen die Entwicklung unserer Region weiter forcieren. Die StädteRegion Aachen soll mehr als ein neuer Gemeindeverband sein. Die StädteRegion Aachen soll fühl- und erlebbare Heimat für die mehr als 550.000 Menschen, die in ihr leben, werden. 

Eine Kultur des Vertrauens ist mir wichtig, sei es im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern, mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder dem StädteRegionstag und seinen Mitgliedern sowie den regionsangehörigen (Ober-) Bürgermeistern. Ich stehe für einen offenen und ehrlichen Umgang mit den Menschen.

Die Menschen wollen klare Aussagen. Sie sollen wissen, wo sie dran sind. Deshalb verstecke ich mich nicht hinter Wortgeflechten, sondern sage klar und eindeutig wofür ich stehe. Wort und Tat stimmen bei mir überein … auch an dieser Aussage möchte ich mich messen lassen. 

Das Leitmotiv der StädteRegion Aachen:

Damit Zukunft passiert!

muss mit Leben gefüllt und die Kooperation mit der Stadt Aachen, den städteregionsangehörigen Kommunen weiter gestärkt und ausgebaut werden. Ich stehe dabei für einen konstruktiven Dialog, denn wir leben in einer erfolgreichen Region, die den anstehenden Wandel Strukturwandel nurgemeinsam erfolgreich bewältigen kann.

Die StädteRegion Aachen muss für die Menschen emotional erlebbar sein. Nur wenn wir diese Idee auch leben, wird aus dem administrativen Gemeindeverband ein attraktiver Lebensraum und eine verbindende Wertegemeinschaft. Daher gilt: Über die Köpfe in die Herzen der Menschen. Hierbei leisten die zahlreichen Vereine und die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, einen unschätzbaren Beitrag. Dazu zählen auch die Menschen, die sich in freiwilligen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen in besonderer Weise für die Allgemeinheit einbringen.  Alle diese Menschen sind ein Herzstück der StädteRegion Aachen.

Die StädteRegion Aachen hat  mit der RWTH eine exzellente Hochschule in der Region, auf die wir stolz sein können. Gemeinsam mit der Fachhochschule und den übrigen Hochschulen sowie dem Forschungszentrum Jülich ist sie Garant dafür, dass die StädteRegion auch die Wissensregionen in der Bundesrepublik wird. Wir werden am Ausbau der Wissensregion ‚StädteRegion Aachen’ engagiert mitwirken und Rahmenbedingungen schaffen, unter denen sich Großprojekte wie z.B. der CAMPUS-Europa erfolgreich entwickeln können.

Wir leben in einer eindrucksvollen Kunst- und Kulturregion. Ob das Kunst- und Kulturzentrum in Monschau, die Monschau – Klassik, die Freilichtbühne ‚Burg Wilhelmstein’ in Würselen, die zahlreichen freien Träger in der Theater – und Kulturszene, Grenzlandtheater und Stadttheater in Aachen oder die Museumslandschaft der StädteRegion … all’ dies sind eindrucksvolle Belege für die kulturelle Vielfalt unserer Region. 

Wir sind mit der StädteRegion erstklassig positioniert, um die Interessen unserer Region nachdrücklich zu vertreten – sei es in NRW, in Deutschland oder bei der Europäischen Union in Brüssel.

Die Sorgen der Menschen müssen von uns ernst genommen werden, wenn es um Angst um den Arbeitsplatz, soziale Sicherung und Perspektiven in der Zukunft geht. Die StädteRegion Aachen muss daher einfühlsam sein und ein deutlich wahrnehmbares ‚Soziales Gesicht’ zeigen. Wir werden Strukturen schaffen, die solche Perspektiven eröffnet. Die neu zu gründende ‚Sozialkonferenz’ wird hierbei eine wichtige Rolle spielen. 

Etschenberg – Erfahrung vertrauen.

Meine Termine

26.06.2014 - 14:00Konstituierende Sitzung des Städteregionstages

Facebook